Aktuelles

Corona-Kollekte am 06. September 2020

Das Corona-Virus trifft alle Menschen weltweit. Schutzlos sind sie in Lateinamerika, Afrika, Asien oder im Osten Europas der Pandemie ausgeliefert. Corona bedeutet dort nicht allein Krankheit. Schlimme Folgen sind auch Hunger, Arbeitslosigkeit und ein Kampf ums berleben.

Wo schon vor der Pandemie ein schlechtes Gesundheitssystem, der Klimawandel, soziale Ungerechtigkeit, Menschenrechtsverletzungen, Flucht, Gewalt oder gar Krieg den Alltag der Menschen bestimmte, kommt jetzt noch Corona hinzu.

Der „Corona-Hunger“ ist in Delhi, Lagos, Kiew, Tirana oder Manaus bittere Realitt. Corona trifft die Armen und die groe Zahl der in der Schattenwirtschaft Beschftigten doppelt.

Wir in Deutschland kennen die Einschrnkungen und ngste wegen Corona. Wir knnen mit den Menschen weltweit mitfhlen, die unsere Solidaritt brauchen.

Die Deutsche Bischofskonferenz, die Bistmer, Hilfswerke und Orden rufen deshalb in weltkirchlicher Verbundenheit am 6. September in Deutschland zur Kollekte und Spenden fr die Leidtragenden der Corona-Pandemie weltweit auf. Mit dem Erls frdert die Kirche in Deutschland die Arbeit ihrer weltkirchlichen Partnerorganisationen in Lateinamerika, Afrika, Asien und dem Sdosten Europas.

Mehr Informationen finden Sie unterwww.weltkirche.de/corona-kollekte