Berichte 2016

KulturAktiv! Museumsnacht auch in der Propsteigemeinde

Die Glocken der Propsteikirche eröffneten zusammen mit dem Läuten der anderen Innenstadtkirchen um kurz vor 16 Uhr die 16. Dortmunder DEW21  Museumsnacht.

Passend zum Thema "Kultur aktiv" wurden in der Schatzkammer die liturgischen Gegenstände und Gewänder ausgestellt und erläutert, die bei der Feier des Gottesdienstes aktiv im Gebrauch sind.

Am Nachmittag entstand im "Künstlercafe" im Propsteisaal aus vielen kleinen Bildern ein großes Kunstwerk zum Thema "Dortmunds Zukunft ist bunt". Dazu gab es Waffeln und Kaffee.
Den ganzen Tag hatte der ehemalige Klostergarten im Propsteihof die Pforten geöffnet. Die Friedhofsgärtner zeigten in diesem besonderen Ambiente wundervolle Blumenkreationen in phantasievollen Arrangements.    

Am Abend interessierten sich besonders viele Gäste für die "gregorianischen Gesänge" der Schola der Propsteigemeinde unter der Leitung von Dekanatskirchenmusiker Simon Daubhäusser. Obwohl krankheitsbedingt hier viele Sänger ausfielen, faszinierten die mittelalterlichen, liturgischen Gesänge. Beim anschließendem Orgelkonzert waren die Besucher zum Mitsingen eingeladen. Chorlavorspiele zu bekannten Kirchenliedern aus verschiedenen Epochen und Gemeindegesang wechselten sich ab. Schon fast eine Tradition ist das Harfenkonzert von Liv Hansen, dass zum Abschluss des musikalischen Abends den Kirchraum mit einer ganz besonderen Atmosphäre erfüllte.  

Weitere Informationen zur 16. Dortmunder DEW21 Museumsnacht finden Sie hier